05.02.2018
Demonstranten demonstrieren mit einem Banner «Klima schützen – Kohle stoppen» im Berliner Regierungsviertel.

Koalitionsverhandlungen: Klimaschutz bleibt auf der Strecke

Am Wochenende gingen die Koalitionsverhandlungen in die finale Runde. Das Ergebnispapier zum Thema Umwelt, Klima und Energie zeigt: Unionsparteien und SPD messen dem Klimaschutz auch künftig keine Bedeutung bei. Inzwischen ist klar, dass die Klimaschutzziele 2020 nicht erfüllt werden: Aus Sicht der EWS darf dies nicht zu einer Aufgabe des Ziels, sondern muss zu einer Intensivierung sämtlicher Bemühungen führen.

01.02.2018

EWS fordern CO₂-Bepreisung im Koalitionsvertrag

In einem offenen Brief an die Mitglieder der Arbeitsgruppe «Energie, Klimaschutz, Umwelt» zur Aushandlung des Koalitionsvertrages zwischen CDU, CSU und SPD setzen sich die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) gemeinsam mit den Energieversorgern Greenpeace Energy, Naturstrom und Prokon, dem Bündnis Bürgerenergie sowie dem CO2-Abgabe-Verein für einen nationalen CO2-Preis ein.

18.12.2017
EWS-Mitarbeiter Frederik Penski prüft die salzwasserbatterie im EWS-Teststand

EWS fördern Batteriespeicher

Mit dem Fortschreiten der Energiewende werden Speichersysteme immer wichtiger, um Erneuerbare Energien optimal nutzen zu können. Deshalb bieten die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) ihren Kunden jetzt ein Förderprogramm für Batteriespeicher. Bezuschusst werden die vergleichsweise umweltfreundlichen Salzwasserbatterien und Lithium-Eisenphosphat-Batterien.

21.11.2017
Ursula und Dr. Michael Sladek inmitten eine Photovoltaik-Anlage

Stromrebellen von ihrer Heimatstadt ausgezeichnet

In einem Festakt nahmen Ursula und Dr. Michael Sladek am Abend des 20. November im Bürgersaal die Bürgermedaille der Stadt Schönau entgegen. Die Stadt vergibt die Bürgermedaille  an Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Weise um die Stadt verdient gemacht haben.

16.11.2017
Indische Frau mit Kind vor effizientem Lehmherd

Weihnachtsaktion der EWS im Gangesdelta

Im Rahmen der Weihnachtsaktion spenden die EWS für jeden Neukunden, der bis Neujahr wechselt, 25 EUR für ein Klimaschutz- und Entwicklungsprojekt im Gangesdelta. Die Organisation «green energy against poverty e. V.» hat dort mit indischen Partnern spezielle Lehmherde entwickelt, die weniger Brennmaterial verbrauchen und wesentlich weniger Qualm und CO₂ produzieren.

16.11.2017
Ansicht des EWS-Firmengebäudes

EWS führen Mitgliedertarif ein

Die EWS Elektrizitätswerke Schönau eG ist mit 5.500 Mitgliedern die größte Energiegenossenschaft Baden-Württembergs. Genossenschaftsmitglieder erhalten ab 1. Januar 2018 einen ermäßigten Mitgliedertarif für Ökostrom von der EWS Vertriebs GmbH.

13.11.2017

Preisstabilität bei Ökostrom, Gas und Biogas

Trotz teilweise steigender Netznutzungsentgelte bleiben die Ökostrom-, Gas- und Biogaspreise der Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH (EWS) für Privatkunden stabil und werden bis zum 31.12.2018 garantiert.

03.11.2017
Logo: Don’t nuke the Climate

Atomkraft – keine Option für Klimaschutz

Im Vorfeld des Klimagipfels wandten sich Akteure der Kampagne „Don’t nuke the climate» in einer gemeinsamen Pressekonferenz am Freitag in Bonn an die Öffentlichkeit und die Konferenzteilnehmer. Die Kampagne richtet sich gegen Bestrebungen, Atomenergie im Kampf gegen den Klimawandel erneut ins Spiel zu bringen. Die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) unterstützen die Kampagne als Sponsor.