Direkt zum Inhalt der Seite springen
Nahwärme

Nahwärme – das Prinzip

Nahwärme spielt für das Gelingen der Energiewende eine entscheidende Rolle. Die lokale Verteilung von Wärme durch Nahwärmenetze ist besonders klimafreundlich und sorgt dabei für regionale Wertschöpfung.

Wärme – zentraler Faktor für die Energiewende

Diagramm wird geladen ...

Für unsere Wärmeversorgung benötigen wir gut 55 % der eingesetzten Primärenergie. Der Wärmemarkt ist also der entscheidende Faktor für das Gelingen der Energiewende. Dazu kommt: 72 % des deutschen Energieaufkommens muss durch Importe gedeckt werden. Der Wärmebereich ist hierbei besonders betroffen.

Die Folge: eine massive Abhängigkeit von internationalen Märkten, insbesondere bei fossilen Energieträgern. Obgleich im Stromsektor ein steter Zuwachs an Erneuerbaren verzeichnet wird, ist der Anteil regenerativer Energien am deutschen Energiemarkt mit 11,3 % ernüchternd niedrig. Hier sind noch riesige Potenziale zu heben – und Nahwärme kann eine entscheidende Rolle dabei übernehmen.

So funktionieren Nahwärmenetze

Das Prinzip Nahwärme ist einfach, aber wirkungsvoll: Von einer Heizzentrale aus – oder auch von mehreren – werden Wohnhäuser, Betriebe, Siedlungen oder ganze Dörfer und Städte mit Wärme versorgt. Im Heizkessel der Zentrale wird Wasser erwärmt und gelangt über gut isolierte Leitungen zu den einzelnen Gebäuden. Dort sorgt eine Wärmeübergabestation dafür, dass die benötigte Wärme in das Heizungs- oder Warmwassersystem gelangt.

Das Nahwärmenetz – Drehscheibe der Energiewende

Warum wir auf Holzenergie setzen

Holzlagerung am Wegesrand

Der Schwarzwald mit seiner halb offenen Landschaft ist eine der schönsten Regionen Europas. Diese Kulturlandschaft kann nur durch schonende Nutzung erhalten werden. Holzenergie schafft hier neue Wertschöpfungsmöglichkeiten für Waldbesitzer und Bauern und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Offenhaltung von Weideflächen.

Und: Energieholz ist preisgünstig und sicher. Denn es wächst vor unserer Haustür und lässt sich durch moderne Technik einfach nutzen. Die Energieholzpreise bilden sich am regionalen Markt und sind langfristig stabil. Mit Holzenergie stärken wir zudem die regionale Wirtschaft und tragen zu einer zukunftsfähigen und lebenswerten Region bei. Ganz allgemein gilt:

  • Holzenergie ist klimafreundlich
    Bei der Verbrennung von Holz wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums gebunden hat. Durch kurze Transportwege und lokale Gewinnung ist der Energieaufwand für die Aufarbeitung und den Transport von Energieholz mit 4 bis 8 % der enthaltenen Nutzenergie extrem gering. Fossile Energieträger verursachen hingegen etwa 60 % «graue» Energie durch Gewinnung, Aufbereitung und Transport.
  • Holzenergie ist unabhängig und nachhaltig
    Holzwärme ist ideal, um eine eigene Energieerzeugung und -versorgung aufzubauen, die unabhängig von fossilen Energieträgern und importierten Rohstoffen ist. Die zunächst höheren Investitionsaufwände werden im Betrieb durch günstige Brennstoffkosten ausgeglichen, zudem wird eine hohe regionale Wertschöpfung erzielt.
  • Holzenergie fördert regionale Vernetzung
    Die effiziente Nutzung von Energieholz erfordert ein anderes Know-how als die Nutzung fossiler Energieträger. Hierfür ist das enge Zusammenspiel von Waldbesitzern, Forstdienstleistern, Kommunen, Bürgern und Energiekunden entscheidend. Große Energiekonzerne können dies nicht organisieren – hier sind regionale Akteure mit Erfahrung und Ortskenntnis klar im Vorteil.
  • Holzenergie ist ein Gewinn für die Gemeinschaft
    Wärmenetze sind die Drehscheibe für Erneuerbare Energien und hocheffiziente Energiesysteme: Neben KWK, Solarthermie oder Biomasse lassen sich nahezu alle Energiequellen vernetzen. Je größer die Gemeinschaft und das Wärmenetz, umso größer sind die Gestaltungsmöglichkeiten. Die Voraussetzungen sind in unserer Heimatregion, dem Schwarzwald, ideal – schließlich sind wir Europameister in Sachen Holzzuwachs. Was liegt also näher als der Einstieg in die Holzenergie?

Kontakt

Sie interessieren sich für den weiteren Ausbau unserer Wärmenetze oder Sie haben Fragen zu diesem Thema? Dann schicken Sie uns eine kurze Nachricht und geben Sie an, ob Sie per E-Mail über kommende Veranstaltungen informiert werden möchten.