Direkt zum Inhalt der Seite springen
06.03.2024 | Webinar

Freiheit und Verantwortung im Klimawandel

Wie der Freiheitspopulismus die Klimakrise befeuert

Mittwoch, den 06.03.2024
19:00 Uhr

Online-Veranstaltung mit Jan Skudlarek

Ich-Denken statt Solidarität? Der Philosoph Jan Skudlarek legt dar, wie der Begriff «Freiheit« zunehmend missbraucht wird, um Eigeninteressen zu verfolgen – und welche Gefahren drohen, wenn jeder zuerst an sich selbst denkt.

Portrait Jan Skudlarek
Jan Skudlarek Foto: Max Gödecke

Darum geht es

Spätestens seit der Coronakrise ist der Freiheitsbegriff irreparabel beschädigt: Jeder beruft sich auf seine Eigenverantwortung, Solidarität ist in liberal-konservativen Milieus ein Fremd- oder gar Schimpfwort. Ähnliches erleben wir in der Klimadebatte. Wir scheitern daran, die Klimakrise gemeinsam konstruktiv zu lösen – nicht zuletzt deshalb, weil Klimaverantwortung individualisiert und vermeintliche Ich-Freiheit größer geschrieben wird als Solidartiät und ein zukunftsfähiges Gemeinwesen. Jan Skudlarek kritisiert diese Entwicklung – und möchte aufzeigen, wie ein solidarisches Gemeinwesen durch ethisch fundiertes Miteinander gelingen kann.

Über den Referenten

Dr. Jan Skudlarek, Jahrgang 1986, ist Philosoph, Autor und Professor für Soziale Arbeit. Skudlarek schreibt Artikel, gibt Interviews und leitet Workshops zu gesellschaftlichen und politischen Themen. Mehr vom Autor auf Steady oder in seinem aktuellen Buch «Wenn jeder an sich denkt, ist nicht an alle gedacht. Streitschrift für ein neues Wir» (Tropen Verlag). Skudlarek ist auch auf Instagram, Bluesky und Threads unterwegs. Mehr zu seiner Person erfahren Sie auf seiner Website.

 

Weitere Webinare zur Klimagerechtigkeit

Im Rahmen der Kampagne «Klimagerechtigkeit JETZT!» erhalten Sie Zugang zu inspirierenden Webinaren, in denen Sie ganz konkret erfahren, was das Thema Klimagerechtigkeit für uns als Gesellschaft bedeutet – und wie Sie selbst für eine solidarischeres Miteinander eintreten können.