Direkt zum Inhalt der Seite springen
EWS - Elektrizitätswerke Schönau atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen.

Biogas von den EWS

Wechseln – und lokale Energieerzeugung fördern!

Willkommen beim Biogasabschluss unseres Partners EWS Schönau. Einfach Preis berechnen und zu Biogas wechseln – schon unterstützen Sie kostenlose Energieberatungen in unserer Region!

Warum wechseln?

Portrait Werner Berner

Seit über 15 Jahren bin ich mittlerweile unterwegs in Sachen Erneuerbare Energien. Ich bin stolz darauf, dass mir die Kooperation mit den EWS seit 2003 ermöglicht, meine Mitmenschen durch kostenlose Erstberatungen zum Umstieg auf Erneuerbare und zu selbst erzeugtem Strom zu bewegen. Also: wechseln Sie zu Biogas von den EWS. Sie unterstützen dabei zusätzlich das Förderprogramm ‹Sonnencent› der EWS und somit weitere Energiewende-Projekte.

Werner Berner, Energieberater aus Esslingen

Warum ich EWS-Biogas empfehle

  • Logo Werner Berner

    Transparenter Preis, faire Konditionen

    Fixer Grundpreis von 9,90 € plus Arbeitspreis von 5,95 Cent, 6,40 Cent oder 10,65 Cent pro kWh – je nach gewünschter Qualität: So einfach ist das. Vorkasse, Mindestlaufzeit, Vertragsbindung? Fehlanzeige.

    Strengste ökologische Kriterien, bestes Biogas

    EWS-Biogas genügt höchsten Qualitätsanforderungen: Kein Landschaftsverbrauch durch Monokulturen, keine gentechnisch veränderten Energiepflanzen, keine Massentierhaltung.

    Einfacher Wechsel, natürlich kostenlos

    • Sie berechnen ihren Preis und erteilen online den Wechselauftrag; wir erledigen alle Formalitäten für Sie.
    • Wir informieren Sie umgehend, wenn wir – nach etwa vier Wochen – die Versorgung übernehmen.

Gaspreis berechnen

kWh/Jahr

Schätzung nach Standardverbrauchswerten

Bitte wählen Sie Ihre Gasqualität

  • Alle Preise sind Endpreise (brutto) inkl. aller Steuern und Abgaben
  • Monatlich kündbar, keine Vorkasse
  • Preisgarantie bis 31.12.2019 – vorbehaltlich gesetzlicher Änderungen bei Steuern, Abgaben und Umlagen

Bei einem Verbrauch von mehr als 100.000 kWh/Jahr erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Zur Gewerbe- und Industriekundenanfrage

Biogas aus Reststoffen

Luftbildaufnahme der am Rhein liegenden Papierfabrik in Wörth
Papierfabrik Palm in Wörth, Biogaslieferantin der EWS Foto: Palm GmbH & Co. KG

Woher kommt das EWS-Biogas?

Die Papierfabrik Palm, bei der die EWS ihr Biogas beziehen, stellt aus Altpapier Rohpapier für die Weiterverarbeitung her. Bei der Aufbereitung lösen sich aus dem Altpapier Stärken und organische Säuren und reichern sich im Prozesswasser an. Aus diesen Abwasserbestandteilen erzeugen Bakterienstämme in Biogasreaktoren Rohbiogas, das im Anschluss auf Erdgasqualität aufbereitet und ins Gasnetz eingespeist wird. Durch den Bezug von Biogas bei Palm stellen die EWS sicher, dass die Gasgewinnung nicht auf Massentierhaltung beruht, dass keine Agrarflächen umgenutzt werden und keine genetisch veränderte Nutzpflanzen zum Einsatz kommen.

Woher kommt das Erdgas?

Die EWS beziehen ihr Erdgas in einer Einkaufsgemeinschaft mit anderen Stadtwerken von europäischen Handelsplätzen. Eine Zuordnung zu konkreten Lieferanten kann daher nicht gewährleistet werden. Der Herkunftsmix entspricht dem europäischen Durchschnittsmix.

Und woher kommen eigentlich die EWS?

Die EWS entstanden aus einer Bürgerinitiative, die sich vor über 30 Jahren im Schwarzwaldstädtchen Schönau zusammenfand. Die Bürger beschlossen damals, die Kontrolle über das städtische Stromnetz zu erkämpfen, um gemeinschaftlich zu entscheiden, woher der Strom kommt. Ihren Kampf für Erneuerbare Energien führen die EWS fort – gemeinsam mit über Mitstreitern, die deutschlandweit Strom und Gas aus Schönau beziehen und mit ihrem Förderanteil dazu beitragen, die Energiewende voranzubringen.

Ihr Wechsel bewegt was!

Sebastian Sladek, Vorstand der EWS

Bringen Sie die Energiewende voran und wechseln Sie zu Biogas von den EWS. So bremsen Sie den Landschaftsverbrauch – weil wir keine Energiepflanzen zur Erzeugung nutzen – und unterstützen gemeinsam mit guter-strom.de den Ausbau regionaler Erneuerbarer Energien. Machen Sie mit – begleiten Sie uns auf dem Weg in eine nachhaltige Energiezukunft!

Sebastian Sladek, Geschäftsführer der EWS