#KlimagerechtigkeitJetzt

Wir stellen Ihnen Organisationen vor, die sich für eine klimagerechte Welt einsetzen. GenderCC - Women for Climate Justice engagiert sich für eine geschlechtergerechte Klimapolitik.

GenderCC - Women for Climate Justice

Inspirierende Menschen und Organisationen setzen sich bereits heute auf vielfältige Weise für eine klimagerechtere Welt ein. Sie können diese tollen Initiativen unterstützen – durch Spenden oder indem Sie selbst aktiv werden. Hier stellen wir sie Ihnen vor: 

GenderCC - Women for Climate Justice

Aktionsfelder: Klimagerechtigkeit und Geschlechtergerechtigkeit: Kampagnen, Pilotprojekte, Training und Kapazitätsentwicklung für Aktivist:innen und Frauenorganisationen

Gegründet: 2008
Gründerinnen: Ulrike Röhr, Minu Hemmati, Gotelind Alber
Sitz: Berlin
Mitarbeiter:innen: 3
Mitglieder: Etwa 180 Frauenorganisationen und Aktivist:innen aus aller Welt
Website: www.gendercc.net

Das globale Netzwerk GenderCC arbeitet mit Frauenorganisationen, Genderaktivist:innen und -expert:innen zusammen, um die Stimme von Frauen bei klimapolitischen Entscheidungen zu stärken und eine geschlechtergerechte Klimapolitik auf allen Ebenen zu erreichen. Dazu entwickeln wir Kampagnen und praktische Ansätze in Pilot- und Forschungsprojekten in Deutschland, Europa und im Globalen Süden. Wir mischen uns in klimapolitische Prozesse ein, vor allem in die internationalen Klimaverhandlungen.

Dort haben wir die Gruppierung der Frauen- und Genderorganisationen begründet, die mittlerweile die Verankerung von Geschlechtergerechtigkeit in wichtigen Beschlüssen erreicht hat. Es bleibt jedoch noch viel zu tun, zum Beispiel ambitioniertere Ziele und Maßnahmen, gendergerechte Klimafinanzierung, eine Stärkung des Genderaktionsplans und der Kampf gegen Scheinlösungen wie Atomkraft oder wirkungslose Klimazertifikate.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit in den letzten Jahren war Klimaschutz und Anpassung an Klimaveränderungen auf kommunaler Ebene. In mehreren Ländern haben wir dazu gemeinsam mit Frauenorganisationen auf der Grundlage einer Genderanalyse von Pilotstädten Handlungsempfehlungen erarbeitet. Außerdem entwickelten wir mit Jugendorganisationen ein Tool zur Überprüfung ihrer Projekte auf intersektionale Geschlechtergerechtigkeit, und explorierten mit Aktivist:innen, wie LGBTIQ+-Communities vom Klimawandel betroffen sind und wie sie aktiv werden können. In einem EU-Forschungsprojekt erarbeiten wir zusammen mit wissenschaftlichen Partnern Ansätze zur Erhöhung der Vielfalt in Energiegemeinschaften, wo Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund derzeit noch deutlich unterrepräsentiert sind.

Was bedeutet Klimagerechtigkeit für uns?

Bei Klimagerechtigkeit geht es um das Machtgefälle zwischen armen und reichen Ländern im Globalen Süden und Norden, und auch zwischen den Benachteiligten und den Privilegierten innerhalb einzelner Länder. Klimagerechtigkeit bedeutet für uns einen tiefgreifenden Transformationsprozess hin zu einer dekarbonisierten und resilienten Gesellschaft, der gleichzeitig Ungerechtigkeiten abschafft, auch zwischen den Geschlechtern.

Mehr erfahren

 

Klimagerechtigkeit jetzt!

Der Kampf gegen die Klimakrise ist untrennbar mit dem Kampf für soziale Gerechtigkeit verbunden. Lassen Sie uns gemeinsam erfahren, wie wir die Klimakrise sozial und gerecht eindämmen können. Mit der Anmeldung zum Kampagnen-Newsletter erhalten Sie zehn Wochen lang jeden Freitag spannende Artikel und Interviews, Zugang zu Webinaren und vieles mehr.

Zur Anmeldung