#KlimagerechtigkeitJetzt

Fantastisch: Ihr seid unserem Aufruf gefolgt, uns eure Projekte zur Klimagerechtigkeit vorzustellen. Hier eine bunte Auswahl.

Eure Projekte für mehr Klimagerechtigkeit

Vor kurzem haben wir euch gebeten, uns eure Projekte zuzusenden, mit denen ihr schon jetzt für mehr Klimagerechtigkeit sorgt. Und: Ihr habt geliefert!

Wir sind begeistert von all den tollen Rückmeldungen und danken euch ganz herzlich für euer Engagement. Nur gemeinsam und solidarisch werden wir erfolgreich sein beim Kampf gegen die Klimakrise und die damit verbundene soziale Ungerechtigkeit.

Wir präsentieren hier eine Auswahl der vorgestellten Projekte:

 

Climate Stories

«Menschen im Globalen Süden haben am wenigsten zur Klimakrise beigetragen. Trotzdem sind sie am stärksten von deren Auswirkungen betroffen.

Climate Stories ist eine Plattform für junge, engagierte Menschen auf der ganzen Welt, deren Stimmen und Perspektiven bisher zu wenig gehört wurden.

In digitalen Begegnungen erzählen sie ihre Geschichte und geben Einblicke in ihren Alltag und ihr Engagement. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern in Deutschland entwickeln sie dabei Ideen für eine klimagerechtere Zukunft.

Teilt das Projekt gerne mit potenziell interessierten Personen im Umfeld von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen!»

Weitere Infos: climate-stories.de

 

Klimabildung e.V.

«Der Verein Klimabildung e.V. ist ein Team von engagierten Menschen, das sich kreativ, handlungsorientiert und wertschätzend für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Klimagerechtigkeit und Nachhaltigkeit einsetzt. In Zusammenarbeit mit Lehrpersonen, Schüler:innen und Studierenden entwickeln wir neue Formate an Schulen und Hochschulen. Damit vermitteln wir Grundlagen- sowie Handlungswissen zu Klimabildung und BNE. Unsere Projekte werden nicht für die Bibliothek entwickelt, sondern direkt umgesetzt. Dabei forschen wir an der Wirksamkeit und reflektieren unsere Arbeit.

Wir wollen einen Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten. Deswegen setzen wir uns aktiv für einen Wandel des Bildungssystems ein, um jungen Menschen die Werkzeuge an die Hand zu geben, die Zukunft schon heute zu gestalten. Weil wir nicht alles wissen, bilden wir uns gegenseitig weiter und arbeiten mit Expert:innen zusammen. Wir arbeiten an verschiedenen Projekten in den drei Themenfeldern Forschung, Bildung und Politik, denn wir wollen verstehen, vermitteln und strukturell verändern. Zu unseren Projekten im Bereich Bildung zählen zum Beispiel die Public Climate School, das Pen & Paper und unser Grundschulprojekt.

Die Public Climate School ist eine bundesweite Aktionswoche, die Klimabildung in Schulen, Hochschulen und die Gesellschaft bringt. Gemeinsam mit Expert:innen bieten wir Live-Formate digital und lokal vor Ort zu Themen rund um die Klimakrise und Klimagerechtigkeit an. Für Schulen entwickeln wir kostenlose digitale Unterrichtsstunden im Livestream mit passendem Begleitmaterial, welches Lehrpersonen in ihren Unterricht integrieren können. Unsere Unterrichtsmaterialien und Aufzeichnungen sind auch im Nachhinein noch kostenlos in unserer Datenbank verfügbar. In unserem Grundschulteam entwerfen wir zudem auch Materialien speziell für Grundschulen. Mit unserem Pen & Paper Format wollen wir Klimabildung, durch die von uns entworfenen Geschichten, auf kreative und spielerische Art vermitteln.

Du hast Lust, dich bei uns zu engagieren und gemeinsam Projekte umsetzen? Wir freuen uns über alle Menschen, die Lust haben bei uns mitzumachen. Du brauchst keinerlei Vorerfahrung! Schreib uns einfach eine Mail an mitmachen [at] klimabildung [punkt] org und wir melden uns bei dir. Du möchtest uns unterstützen, hast aber leider gerade keine Kapazitäten? Dann unterstütze uns gerne mit einer Spende oder einer Fördermitgliedschaft. Weitere Infos findest du unter klimabildung.org/mitmachen .

Lasst uns gemeinsam Klimabildung für alle möglich machen!»

Weitere Infos: klimabildung.org

 

Klettgau-Cleaners

«Wir sind eine Privatinitiative aus der Gemeinde Klettgau im Landkreis Waldshut. Regelmäßig treffen wir uns, um die Natur von Müll zu befreien. Seit unserer Entstehung haben wir in insgesamt 199 Clean Ups 7.801 kg Müll gesammelt.

Unserem Vorbild folgten innerhalb kurzer Zeit Engagierte aus einigen Nachbargemeinden. Der Schutz unserer Böden, Tiere und Gewässer hat für uns oberste Priorität. Jedes Stück, das wir hier einsammeln, kann nicht mehr über Bäche und Flüsse in unsere Meere gelangen. Man kann quasi sagen: Das Meer beginnt vor unserer Haustüre.

Unsere Müllsammelaktionen dienen zugleich dem Klimaschutz, denn nur saubere Böden lassen gesunde Wiesen und Wälder entstehen, die wiederum CO2 binden können. Jedes noch so kleine Bonbonpapier, das nicht im Meer landet, schützt die Meere und ihre Bewohner, und wie wichtig gesunde Meere sind für ein lebenswertes Klima auf unserer Erde, ist hinlänglich bekannt.

Jedes Jahr am 20. September findet der World Cleanup Day statt – ein globales Aufräumevent, an dem im letzten Jahr über 19 Millionen Menschen weltweit teilgenommen haben. Natürlich ist jeder Tag ein guter Tag, um die Natur von Müll zu befreien. Aber am World Cleanup Day sind wir ein Teil der weltweit größten Bottom-Up-Bewegung gegen Umweltverschmutzung und für eine saubere, gesunde und müllfreie Zukunft! Macht mit! Jedes Stück zählt!

Hier ein kleines Video über Radovan Rábl, der im März 2019 die Klettgau-Cleaners gegründet hat: YouTube-Video anschauen»

Weitere Infos: klettgau-cleaners.de

 

SoLocal Energy e.V.

«Gemeinsam mit den Mitinitiator:innen Netzwerk Energiewende Jetzt e.V., die auch die Projektleitung innehaben, sind unsere Schwerpunkte der gemeinschaftliche Solarbau, Balkonkraftwerke und diverse Klimabildungsprojekte. Von Anfang an war uns das Empowerment von Frauen und queeren Menschen wichtig – denn die Energiewende kann nur gelingen, wenn wir alle uns mit unseren Stärken für dieses wichtige Projekt einbringen können und wollen. Das schlägt sich auch in einem hohen Frauenanteil in unserem Kollektiv nieder.

Neben Projekten wie dem Girl's Day oder dem SolarCamp planen wir gerade eine Workshop-Reihe nur für Frauen und Queers, in der wir in Online-Workshops technische Grundlagen vermitteln und die Teilnehmer:innen für ihren persönlichen Werdegang coachen.

Wichtiger Bestandteil der Reihe ist aber auch ein Solarbau-Workshop bei einem realen PV-Projekt. Dafür brauchen wir eure Unterstützung, um die restliche Finanzlücke von 2.000€ zu schließen – jeder Beitrag zählt! Die Spenden kommen direkt den Teilnehmer:innen zugute, da wir die Workshopreihe kostenlos machen werden, damit Menschen unabhängig von ihrem finanziellen Hintergrund mitmachen können. Die Spenden an unseren gemeinnützigen Verein könnt ihr natürlich auch von der Steuer absetzen.

Verbreitet auch gerne die Einladung zu der Workshopreihe in eurem Umfeld, Vormerkungen für die Workshop-Reihe sind bereits möglich! Damit die Energiewende-Community noch bunter wird und wir mit mehr «human power» den Solarausbau voranbringen!»

Weitere Infos: solocal-energy.de/frauen-fuer-die-energiewende

 

Initiative Südpfalz-Energie e.V.

«Wir sind ein Zusammenschluss von Expert:innen und Interessierten zum Thema Klimaschutz und Energiewende. Das sind Erfahrungsträger aus dem Handwerk, der Industrie und der Wissenschaft mit großer Expertise, d.h.

  • Handwerksmeister:innen von kleinen und mittleren Unternehmen,
  • Ingenieur:innen aus der Industrie,
  • Wissenschaftler:innen,
  • und darüber hinaus interessierte Bürger:innen.


Wir sind ein

  • beim Amtsgericht Landau eingetragener Verein (e.V.),
  • vom Finanzamt Landau anerkannter gemeinnütziger Verein
  • und haben keinerlei wirtschaftliche Interessen.


Wir sind parteiunabhängig und fühlen uns nur dem Klimaschutz und der Energiewende verpflichtet.

Mit Stand vom 30.06.2023 haben wir 81 Mitglieder.

Ziele:

  1. Einhaltung der Klimaschutzziele von Paris!
     
  2. Wir wollen dazu beitragen, dass Bürgerinnen und Bürger, aber auch Gewerbe, Handel, Dienstleistung, Industrie, Landwirtschaft und Politiker:innen in unserer Region über Sachverhalte und Zusammenhänge bei Klimaschutz/Energiewende im technischen und politischen Bereich aufgeklärt werden und damit bei Projekten/Investitionen für die Energieerzeugung und/oder den Energieverbrauch eine gute Wissensbasis haben.
     
  3. Wir wollen die von uns entwickelten Konzepte zu Klimaschutz und Energiewende bei den Regierungen und Verwaltungen sowie den Fraktionen auf Bundes- und Landesebene sowie kommunaler Ebene in politisches Handeln umsetzen.


Mit Hilfe einiger Mitglieder unseres Vereins hat sich vor kurzem auch eine neue Bürger-Energiegenossenschaft Südpfalz eG i.G. gegründet: ben-suedpfalz.de

Weil der Klimawandel uns alle betrifft, geht der Klimaschutz uns alle an! Wir, die Bürger-Energiegenossenschaft Südpfalz, sind überzeugt, dass wir mit der Erzeugung regenerativer Energie in der Südpfalz einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten können. Die Genossenschaft ist dabei eine der demokratischsten Rechtsformen und deshalb bestens geeignet, um die Energiewende gemeinsam voranzubringen. Dabei leiten uns die folgenden vier Prinzipien: Wir handeln visionär, regional, gemeinsam und wirtschaftlich.»

Weitere Infos: i-suedpfalz-energie.de

Klimagerechtigkeit jetzt!

Der Kampf gegen die Klimakrise ist untrennbar mit dem Kampf für soziale Gerechtigkeit verbunden. Lassen Sie uns gemeinsam erfahren, wie wir die Klimakrise sozial und gerecht eindämmen können. Mit der Anmeldung zum Kampagnen-Newsletter erhalten Sie zehn Wochen lang jeden Freitag spannende Artikel und Interviews, Zugang zu Webinaren und vieles mehr.

Zur Anmeldung