Aktionsgrafik und Headerbild
#KlimagerechtigkeitJetzt

Newsletter nicht erhalten? Kein Problem. Hier finden Sie die Links und Artikel der Ausgabe zum Thema «Klima und Vielfalt» zum Nachlesen.

Klimagerechtigkeit Jetzt, Woche 4: Klima und Vielfalt

Um die Klimakrise global bewältigen zu können, müssen wir alle Menschen mitnehmen. Diese Woche widmen wir unsere Kampagne der Vielfalt und Zusammenhängen, die vielleicht nicht auf den ersten Blick erkenntlich sind. Sie erfahren, warum der Schutz von allen Geschlechtern, Geschlechtsidentitäten und sexuellen Orientierungen eng mit der Bekämpfung der Klimakrise zusammenhängt.   

«Queere Menschen sind statistisch betrachtet stärker von den Folgen der Klimakrise betroffen», sagt der bekannte Influencer, Journalist und Queer-Aktivist Fabian Grischkat, den wir am Mittwoch, den 7. Februar, in unserem Webinar zu Gast haben werden. Er klärt auf seinen Kanälen über relevante Fakten rund um die Klimakrise und die Rechte queerer Menschen auf. Im Webinar wird er erzählen, wieso die Klimakrise einen direkten Einfluss auf queere Menschen hat und warum man die Kämpfe der queeren Bewegung und der Klimabewegung zwangsläufig verbinden muss.  Es wird auf jeden Fall erkenntnisreich, also melden Sie sich schnell an

Artikel

Queere Menschen leiden häufiger unter dem Klimawandel 

Queere Menschen leiden stärker unter dem Klimawandel und seinen Folgen als der Durchschnitt. Dazu ein lesenswerter Gastbeitrag von der Klimaschutz-Aktivistin Kaycee Hesse:

Zum Artikel

Interview

Influencer für Klimaschutz und Vielfalt

Der Kampf gegen die Klimakrise und der für die Rechte queerer Menschen greifen für den Journalisten und Social-Media-Star Fabian Grischkat ineinander. Im Interview erklärt er wie.

Artikel lesen

NGO der Woche

GenderCC

Heute stellen wir Ihnen die Organisation «GenderCC Women for Climate Justice» vor. Diese will die Stimme von Frauen bei klimapolitischen Entscheidungen stärken und setzt sich für eine geschlechtergerechte Klimapolitik ein.

Kurzvorstellung 

Direkt spenden

Podcast-Tipp

Ohne Feminismus keine Rettung der Welt

Um unsere zerstörerische Lebensweise zum Besseren zu wenden, braucht es ein anderes Denken. Die Philosophin Eva von Redecker vertraut dabei auf feministische Ansätze.

Zum Podcast

Energiewende Magazin

Fragen retten Leben

Die richtigen Fragestellungen helfen, Menschen vor den Risiken der Klimakrise zu schützen, meint die Epidemiologin Debarati Guha-Sapir, die so zu erstaunlichen Antworten kam.

Zum Bericht im Magazin

EWS Förderprogramm

Photovoltaik in Moldawien – gemeinschaftlich organisiert

Im Rahmen des EWS-geförderten Projekts «PV in Moldawien – gemeinschaftlich organisiert» wurden  v. a. Frauen informiert und qualifiziert zu den Themen Energiebedarf, PV-Anlagen und Energiegemeinschaften.

Zum Sonnencent-Report

Linktipp

Gegen die längste Pipeline der Welt

Die ugandische Aktivistin Hamira Kobusingye erlebte Fluten und Dürre von klein auf mit. Heute kämpft sie für Klimagerechtigkeit – mit feministischen Lösungsansätzen.

Bei Treibhauspost lesen

Linktipp

Der Klimakrise (he/him)

Obwohl vor allem Männer die Klimakrise verursachen, leiden Frauen stärker unter den Folgen. Um Klimagerechtigkeit zu erreichen, führt kein Weg an feministischen Lösungen vorbei.

Bei Treibhauspost lesen

Treibhauspost

Die EWS unterstützen Treibhauspost, den Klima-Newsletter von Julien Gupta und Manuel Kronenberg. Jeden zweiten Samstag erscheint eine neue Ausgabe mit konstruktivem Klimajournalismus. Der Newsletter kann kostenlos abonniert werden. Alle Inhalte sind für alle frei zugänglich. Denn die Klimakrise ist zu dringlich, um sie hinter einer Paywall zu verstecken. 

Hier kostenlos abonnieren

 

Klimagerechtigkeit jetzt!

Der Kampf gegen die Klimakrise ist untrennbar mit dem Kampf für soziale Gerechtigkeit verbunden. Lassen Sie uns gemeinsam erfahren, wie wir die Klimakrise sozial und gerecht eindämmen können. Mit der Anmeldung zum Kampagnen-Newsletter erhalten Sie zehn Wochen lang jeden Freitag spannende Artikel und Interviews, Zugang zu Webinaren und vieles mehr.

Zur Anmeldung