Kampagnengrafik
#KlimagerechtigkeitJetzt

Newsletter verpasst? Macht nichts! Hier finden Sie die Links und Artikel der zweiten Ausgabe zum Thema «Finanzströme in der Klimakrise».

Klimagerechtigkeit Jetzt, Woche 2: Finanzen

Zuerst mal: Wow, wir sind absolut begeistert! Innerhalb von wenigen Tagen haben sich mehr als 5.000 Mitstreiter:innen zu unserer Kampagne «Klimagerechtigkeit JETZT» angemeldet. Das zeigt uns: Wir können wirklich was bewegen und gemeinsam mit Ihnen die Welt klimagerechter gestalten!   

Aber natürlich können gerne noch mehr dazukommen. Also empfehlen Sie unsere Kampagne weiter. Je mehr Menschen dabei sind, desto sichtbarer und machtvoller wird unser Engagement. Sollten Sie Menschen kennen, für die die Inhalte interessant sein könnten, laden Sie diese gerne ein, auch teilzunehmen!  

In der zweiten Kampagnenwoche dreht sich alles um das Thema Klima und Finanzen. Wir gehen der Frage nach, wieviel Geld weiterhin in fossile Energien fließt und wie diese gewaltigen Geldströme in Klimaschutz und sozialen Ausgleich umgelenkt werden könnten.  

Nun wünschen wir Ihnen eine inspirierende Lektüre und eine schöne Woche!

Klimaschädliche Subventionen müssen fallen

Hierzulande fließen jährlich Milliarden als Subventionen in fossile Energien – Geld, das für Klimaschutz und soziale Abfederung dringend benötigt wird. 

Zum Artikel

Ihr Geld hat Wirkmacht

Jörg Weber, Chefredakteur von ECOreporter, erzählt, wie Sie Ihr Geld gewinnbringend für Klima- und Umweltschutz einsetzen können, ohne auf Rendite zu verzichten.

Artikel lesen

Video

Wir brauchen ein Klimageld!

Klimaschutz kann ohne sozial gerechten Ausgleich nicht funktionieren. Es ist möglich und notwendig, dass das Klimageld noch in dieser Legislatur kommt!

NGO der Woche

urgewald

Wir stellen Ihnen Organisationen vor, die sich für eine klimagerechte Welt einsetzen. urgewald e.V. bringt klimaschädliche Geldflüsse ans Licht – lesen Sie hier mehr über ihre Arbeit.

Zum Artikel 

Direkt spenden

«Reichtum muss begrenzt werden»

Im Gespräch mit dem Energiewende-Magazin erklärt der Hamburger Soziologe Sighard Neckel, wie der «zerstörerische Reichtum» des reichsten 1 Prozents die Klimakrise verschärft.

Zum Artikel

Linktipp

Inequality Inc.

Oxfam zeigt im Bericht zur sozialen Ungleichheit auf, welche dramatische Schieflage es im Zuge der Klimakrise zwischen arm und reich gibt – die Schere geht immer weiter auf. Gefordert wird eine Besteuerung hoher Vermögen.

Hier herunterladen

Wir fördern Klimaschutz

Nächster Stichtag: 15. Februar 

Dank Ihrem Sonnencent können wir tolle Ideen voranbringen. Sie haben oder kennen ein Projekt rund um Energiewende, Klimagerechtigkeit oder Mobilität? Am 15.2. ist der nächste Stichtag für eine Projektförderung!

Zur Projektförderung

Genossenschaftsmitglied werden

Eine Anlage mit Sinn! Als EWS-Kund:in können Sie Mitglied unserer Genossenschaft werden und in eine ökologische und bürgereigene Energiewirtschaft investieren.

Jetzt mitmachen

Klimagerechtigkeit jetzt!

Der Kampf gegen die Klimakrise ist untrennbar mit dem Kampf für soziale Gerechtigkeit verbunden. Lassen Sie uns gemeinsam erfahren, wie wir die Klimakrise sozial und gerecht eindämmen können. Mit der Anmeldung zum Kampagnen-Newsletter erhalten Sie zehn Wochen lang jeden Freitag spannende Artikel und Interviews, Zugang zu Webinaren und vieles mehr.

Zur Anmeldung