Direkt zum Inhalt der Seite springen
Genossenschaft

Fragen zur Genossenschaft?

Seit der Umwandlung der EWS in eine Genossenschaft ist die Anzahl der Mitglieder rasant gewachsen. Inzwischen sind Tausende von Menschen dabei und entscheiden so über unser bürgereigenes Unternehmen mit. Erfahren Sie hier mehr über eine Mitgliedschaft!

    • Es gelten folgende Kriterien zur Zulassung neuer Mitglieder und zur Zeichnung weiterer Geschäftsanteile der EWS Elektrizitätswerke Schönau eG:

      1. Personenkreis

      a) Kunden (Strom-, Gas-, Wärmelieferung) der

      • EWS Vertriebs GmbH
      • EWS Energie GmbH
      • Energieversorgung Titisee-Neustadt GmbH
      • Stadtwerke Stuttgart Vertriebsgesellschaft mbH
      • Kraftwerk Köhlgartenwiese GmbH

      b) Haushaltsmitbewohner des unter Punkt a) genannten Personenkreises, wenn der Kunde Mitglied der EWS Elektrizitätswerke Schönau eG ist. Ein Nachweis des Haushaltsmitbewohners ist zu erbringen.

      c) Mitarbeiter

      Begrenzung der Anteile pro Mitglied

      Die Anzahl der zugelassenen Geschäftsanteile ist auf 10 Geschäftsanteile je Mitglied begrenzt (gilt für Neumitglieder und die Zeichnung weiterer Geschäftsanteile).

      Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zulassung der Zeichnung weiterer Geschäftsanteile.

    • Ihren Antrag auf eine Mitgliedschaft stellen Sie durch eine schriftliche Beitrittserklärung. Die ausgefüllte Beitrittserklärung senden Sie bitte im Original an:

      EWS Elektrizitätswerke Schönau eG
      Mitgliederverwaltung
      Friedrichstraße 53/55
      79677 Schönau

    • Mitgliedsanträge können wir für das laufende Geschäftsjahr nur berücksichtigen, wenn Sie bis zum 20. November des Geschäftsjahres bei der EWS eG vorliegen (Posteingangsstempel). Später eingehende Mitgliedsanträge können erst im folgenden Geschäftsjahr zugelassen werden.

    • Über die Zulassung neuer Mitglieder entscheidet der Vorstand.

    • Ein Geschäftsanteil entspricht 100 €. Sie müssen mindestens fünf Geschäftsanteile erwerben. Die Anzahl der zugelassenen Geschäftsanteile ist begrenzt auf 10 Geschäftsanteile je Mitglied (gilt für Neumitglieder oder Erhöhung der Geschäftsanteile).

    • Über die Zeichnung weiterer Geschäftsanteile entscheidet der Vorstand  auf Grundlage der Zulassungskriterien.

    • Die Anzahl der zugelassenen Geschäftsanteile ist auf 10 Geschäftsanteile je ­Mitglied begrenzt (gilt für Neumitglieder und die Zeichnung weiterer Geschäftsanteile). Die EWS eG möchte im Sinne der Bürgerenergiewende möglichst vielen Menschen die Möglichkeit einer Beteiligung bieten. Da die Genossenschaft derzeit über ausreichendes Eigenkapital verfügt, ist die Zeichnung weiterer Anteile pro Mitglied begrenzt. Sobald durch neue Projekte ein höherer Kapitalbedarf entsteht, werden wir unseren Mitgliedern die Zeichnung von weiteren Anteilen wieder ermöglichen.

    • Anträge zur Zeichnung weiterer Geschäftsanteile können für das laufende Geschäftsjahr nur berücksichtigt werden, wenn sie bis zum 20. November des Geschäftsjahres bei der EWS eG vorliegen (Posteingangsstempel).

    • Die Auszahlung der Geschäftsguthaben ausscheidender Mitglieder (durch Kündigung oder Nachlass) oder gekündigter Geschäftsanteile zum 31.12. des laufenden Jahres erfolgt in der Regel im Juli des darauffolgenden Jahres (in Abhängigkeit zum konkreten Termin der dann durchgeführten Generalversammlung).

    • Nein. An die Mitglieder werden ggf. Dividenden aus dem Jahresergebnis der Genossenschaft ausgeschüttet. Hierüber entscheidet die Generalversammlung.

    • Die erworbenen Anteile können Sie mit Zustimmung der Genossenschaft jederzeit, auch im Laufe eines Geschäftsjahres, ganz oder teilweise übertragen.

    • Ja. Bitte benutzen Sie hierfür das unten stehende Formular.

    • Als Mitglied haben Sie laut Satzung die Pflicht, jede Änderung Ihrer Anschrift oder E-Mail-Adresse der EWS eG schriftlich mit Unterschrift unverzüglich mitzuteilen.

    • Ihre Mitgliedschaft bzw. einzelne Anteile können Sie zum Schluss eines Geschäftsjahres unter Einhaltung einer Frist von drei Jahren schriftlich kündigen.

    • Die Mitgliedschaft endet durch Kündigung, Übertragung des Geschäftsguthabens, Auflösung einer juristischen Person oder Personengesellschaft, durch Ausschluss oder durch Ableben des Mitglieds. Im letztgenannten Fall geht die Mitgliedschaft zunächst auf die Erben über, endet aber automatisch mit dem Ende des Geschäftsjahres, in dem der Erbfall eingetreten ist, falls keiner der Begünstigten die Mitgliedschaft fortführen möchte und uns dies anzeigt. In diesem Fall wird das Geschäftsguthaben an die Erben ausbezahlt.

    • Ja. Sie können Ihre Anteile auch vererben. Allerdings muss der Erbe uns gegenüber die Fortführung der Mitgliedschaft anzeigen bzw. eine Erbengemeinschaft uns über Fortführung und gewünschte Aufteilung der Anteile informieren. Ansonsten endet die Mitgliedschaft automatisch mit dem Ende des Geschäftsjahres, in dem der Erbfall eingetreten ist; das Geschäftsguthaben wird dann an den Erben oder die Erbengemeinschaft ausbezahlt.

    • Eine Genossenschaft strebt nicht in erster Linie einen möglichst hohen eigenen Gewinn an, sondern will dem Grundgedanken nach das Wirtschaften ihrer Mitglieder fördern. Bei der EWS eG bedeutet dies konkret: die sichere und preisgünstige Versorgung mit klimafreundlicher und atomenergiefreier Energie.

    • Bei der Mitgliedschaft an einer Genossenschaft handelt es sich um die Beteiligung an einem Unternehmen, welche auch bestimmten Risiken ausgesetzt ist.

    • Nein. An die Mitglieder werden ggf. Dividenden aus dem Jahresergebnis der Genossenschaft ausgeschüttet. Hierüber entscheidet die Generalversammlung.

    • Im schlimmsten Fall, nämlich bei der Insolvenz der Genossenschaft, kann das eingesetzte Kapital verloren gehen. Eine Haftung über das eingesetzte Kapital hinaus, also eine Nachschusspflicht, besteht nicht.

    • Über unser digitales Generalversammlungs-Portal

      Über dieses Online-Portal können Sie mit jedem internetfähigen Endgerät (Computer, Smartphone, Tablet) an der diesjährigen Generalversammlung teilnehmen. Hierzu benötigen Sie Ihren persönlichen Zugangscode, den Sie auf der Rückseite Ihres Einladungsschreibens finden. Bei Fragen zum Zugang oder technischen Problemen wenden Sie sich gerne an unsere hierfür eingerichtete E-Mail-Adresse technikgv@ews-schoenau.de.

    • Nach dem nächsten Beschluss über die Ergebnisverwendung

      Die Auszahlung der Dividende kann erst nach dem Beschluss über die Ergebnisverwendung durch die Generalversammlung erfolgen. Eine Auszahlung wird voraussichtlich am 15.07.2021 erfolgen.

       

    • Nach dem nächsten Beschluss über die Ergebnisverwendung

      Die Steuerbescheinigung kann ebenfalls erst nach dem Beschluss über die Ergebnisverwendung durch die Generalversammlung erstellt werden. da sie mit der Ausschüttung der Dividende zusammenhängt.

      Das Formular «Freistellungsauftrag» können Sie hier herunterladen. Nach Auszahlung der Dividende kann der Freistellungsauftrag nicht rückwirkend berücksichtigt werden. Falls Sie keinen Freistellungsauftrag erteilt haben, können Sie die Steuerbescheinigung bei Ihrer Steuererklärung verwenden.

    • Im Juli 2021

      Die Auszahlung der Geschäftsguthaben ausscheidender Mitglieder (durch Kündigung oder Nachlass) oder gekündigter Geschäftsanteile zum 31.12.2020 wird im Juli 2021 erfolgen (voraussichtlich zum 15. Juli 2021).

    • In geheimer Wahl, ab 01.07.2021 auf unserem Generalversammlungs-Portal

      Der Wahlvorgang besteht aus zwei Teilen: Der Überprüfung der Wahlberechtigung und der eigentlichen Wahl. Ist die Überprüfung erfolgreich, wird der Wahlberechtigte auf die Seite der digitalen Wahl weitergeleitet.

      In diesem Moment wird die Verbindung zwischen Wahlcode und Wähler getrennt. Hierzu wird eine zufällige Wahlscheinnummer generiert, dadurch ist jede weitere Handlung des Wählers ab jetzt anonymisiert. Das Wahlsystem schaltet die Wahl frei und entwertet gleichzeitig den Wahlcode, so dass eine erneute Nutzung ausgeschlossen ist.

      Da der Wahlcode eine Codierung enthält, ist es auch nicht möglich mit dem Wahlcode erneut online zu wählen. Das Vorgehen finden Sie auch hier erläutert: Digitale Wahlen (e-voting) – komfortabel und rechtssicher (conventex.com).

    • Ja und Nein

      Die Beschlussfassung von Generalversammlungen unterliegt einer strengen Vorgehensweise sowie gesellschaftsrechtlichen Regeln. Anders als in einer Präsenzveranstaltung können Sie auf unserem Portal die Stimmabgabe in einem Zeitraum sowie in anderer Reihenfolge vornehmen. Das System springt allerdings zur «Sicherstellung einer vollständigen Beantwortung» immer zur obersten noch nicht beantworteten Frage. Wir empfehlen daher, die Beschlussfassung der Reihenfolge nach vorzunehmen.

Weitere Fragen?

Die Fragen und Antworten zum Ökostrom, zum Förderprogramm der EWS und zum Biogas finden Sie in unserem Service-Bereich.