Direkt zum Inhalt der Seite springen
Schönau, den 15.01.2020

EWS Haus-Sponsor des Gloria-Theaters in Bad Säckingen

Gemeinsame kulturelle Aktivitäten geplant

Seit Jahresbeginn unterstützen die Elektrizitätswerke Schönau das regional und überregional beliebte Gloria-Theater in Bad Säckingen als Haus-Sponsor bei seinen vielfältigen kulturellen Aktivitäten mit eigenen Musical-Produktionen und Gastspielen. Geplant ist unter anderem eine neue Rubrik unter dem Titel «Klimakino».

Beliebtes kulturelles Zentrum in der Region

Die Leiter des GLoria-THeaters mit EWS-Regionalmeanager Kilian Topop
Von links: Gloria-Intendant Jochen Frank Schmidt, EWS-Regionalmanager Kilian Topp, Alexander Dieterle, kaufmännischer Direktor des Gloria-Theaters

Das im Jahr 1959 errichtete Gloria-Theater wurde 2006 von Jochen Frank Schmidt wieder eröffnet. Mit einer Mischung aus eigenen Musical-Produktionen, Gastspielen und Kinoprogramm hat sich das Theater zu einem regional und überregional beliebten kulturellen Zentrum entwickelt. Das Publikum kommt aus allen Teilen Deutschlands und auch aus der nahe gelegenen Schweiz. Die neuen Partner waren sich schnell einig: «Bereits im ersten Gespräch mit den Verantwortlichen der EWS wurde klar, dass wir auf der gleichen Wellenlänge sind», berichtet Alexander Dieterle, kaufmännischer Direktor der Gloria-Theater GmbH, «viele Ideen wurden gesponnen und diese wollen wir nun in einer langfristigen Partnerschaft umsetzen.»

Klimaneutraler Theaterbetrieb

Losgehen soll es in diesem Jahr mit einer neuen Rubrik unter dem Titel «Klimakino», in der in namhaften Leinwandproduktionen Lösungsmöglichkeiten für die Klimakrise aufgezeigt werden. Des weiteren soll das neue Fantasy-Musical des Gloria-Theaters «Tommy Tailors Traumfabrik» bekannter gemacht werden. Als mittelfristiges Ziel wird angepeilt, das Gloria-Theater zu 100 Prozent klimaneutral zu betreiben. «Es freut uns sehr, das Gloria-Theater als kulturelles Zentrum des Hochrheins fördern zu dürfen», erklärt EWS-Vorstand Sebastian Sladek, «wir sind begeistert von dem, was hier in Bad Säckingen geschaffen wurde und wollen helfen, das auch in Zukunft für die Region zu erhalten.»

Kulturrebellen und Stromrebellen

«Die EWS wurde unter dem Spitznamen ‹Stromrebellen› in ganz Deutschland bekannt, weil sie etwas wagten, dass keiner für möglich hielt», erzählt Gloria-Intendant Jochen Frank Schmidt, «das passt zu uns, wir haben auch etwas erschaffen, das niemand für machbar gehalten hatte und machen bis heute unser Ding. Man könnte das Gloria-Theater wohl auch als Kulturrebell bezeichnen. Wir freuen uns sehr auf eine gute Zusammenarbeit.»

Pressebild

Die Leiter des Gloria-Theaters mit EWS-Regionalmanager Kilian Topp

EWS sponsern das Gloria-Theater in Bad Säckingen

Von links: Gloria-Intendant Jochen Frank Schmidt, EWS-Regionalmanager Kilian Topp, Alexander Dieterle, kaufmännischer Direktor des Gloria-Theaters

Hinweis zum Copyright

EWS-Pressemedien dürfen ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Die Urheberrechte liegen bei der Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH. Medien, die für redaktionelle Zwecke verwendet, verändert, vervielfältigt und/oder elektronisch verfremdet werden, müssen mit der Quellenangabe – Elektrizitätswerke Schönau (EWS) – versehen werden. Abdruck oder Veröffentlichung der Medien sind honorarfrei. Wir bitten bei der Veröffentlichung in Printmedien um ein Belegexemplar, bei der Publikation per Film oder elektronischen Medien um eine kurze Benachrichtigung an den unten genannten Pressekontakt.

Pressekontakt