Direkt zum Inhalt der Seite springen
Schönau, den 23.03.2018

Ideenwettbewerb Energiegenossenschaften

EWS, BWGV und UM zeichnen neue Geschäftsmodelle aus

Auf dem Energietag des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV) am 23.03.2018 in Biberach an der Riß zeichneten die EWS und der BWGV gemeinsam mit dem Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des von ihnen initiierten Ideenwettbewerbs zum ersten Mal Energiegenossenschaften aus, die erfolgreich neue Geschäftsmodelle umgesetzt haben.

Bürgerenergiewende in einer neuen Phase

Preisträger und Preisgeber des Ideenwettbewerbs
Preisträger und Preisgeber des Ideenwettbewerbs

Schritt für Schritt wird die Bürgerenergiewende Wirklichkeit. Seit Beginn der 2000er Jahre gründeten sich vor dem Hintergrund des EEG zahlreiche Solarenergiegenossenschaften. Inzwischen sind die Projekte aber vielfältiger geworden, denn die Energiewende erfordert auch auf anderen Aktionsfeldern das Engagement der Bürger, zum Beispiel bei der Kraft-Wärme-Kopplung, in der Energieeffizienz oder in der Mobilität.

Drei Projekte ausgezeichnet 

Um die Begeisterung und die Motivation von Bürgerenergiegenossenschaften zur Umsetzung von neuen Geschäftsmodellen weiter zu fördern, haben die EWS, mit mehr als 6500 Mitgliedern größte Energiegenossenschaft in Baden-Württemberg, gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband und dem Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg einen Ideenwettbewerb «Neue Geschäftsmodelle für Energiegenossenschaften» ausgelobt. In Biberach wurden nun drei Projekte ausgezeichnet:

  • Der mit 25.000 Euro ausgestattete Hauptpreis ging an die Heidelberger Energiegenossenschaft für ihr Konzept einer ganzheitlichen Quartiersversorgung.
  • Den zweiten Preis mit 15.000 Euro erhielt die Bürgerenergie Dreiländereck aus Binzen mit einem  Kommunikationskonzept zur CO2-Einsparung dank regenerativ erzeugter Energie.
  • Auf Platz drei wählte die Jury die Ostalb Bürgerenergie aus Aalen für die Kooperation mit der VR-Bank Ostalb beim geplanten Bau von zwei energieautarken Häusern.

Gemeinsame Presseerklärung der Ausrichter

Presseerklärung zur Preisverleihung am Energietag 2018

Presseerklärung des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands, des Umweltministeriums des Landes Baden-Württemberg und der Elektrizitätswerke Schönau

Medien

Preisträger- und Preisgeber/innen des Ideenwettbewerbs

Preisträger- und Preisgeber/innen des Ideenwettbewerbs

(v.l.) Martin Völkle , Bürgerenergie Dreiländereck, Nicolai Ferchl, Heidelberger Energiegenossenschaft, Laura Zöckler, Heidelberger Energiegenossenschaft, Roman Glaser, Präsident BWGV, André Baumann, Staatssekretär Umweltministerium Ba-Wü, Andreas Gißler, Heidelberger Energiegenossenschaft, Hans-Peter Weber Ostalb Bürgerenergie, Kurt Abele, Ostalb Bürgerenergie, Armin Komenda, Vorstand EWS eG

Hinweis zum Copyright

EWS-Pressemedien dürfen ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Die Urheberrechte liegen bei der Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH. Medien, die für redaktionelle Zwecke verwendet, verändert, vervielfältigt und/oder elektronisch verfremdet werden, müssen mit der Quellenangabe – Elektrizitätswerke Schönau (EWS) – versehen werden. Abdruck oder Veröffentlichung der Medien sind honorarfrei. Wir bitten bei der Veröffentlichung in Printmedien um ein Belegexemplar, bei der Publikation per Film oder elektronischen Medien um eine kurze Benachrichtigung an den unten genannten Pressekontakt.

Pressekontakt