Direkt zum Inhalt der Seite springen

Ihre individuelle Mini-PV-Anlage

Zusenden lassen, installieren – fertig!

Mit einer Mini-PV-Anlage, ob als Balkonmodul, an einer Hauswand oder auch freistehend installiert, können Sie sofort Strom erzeugen. Unser Kooperationspartner «Solarista» versorgt Sie mit attraktiven und hochwertigen PV-Modulen und allem, was Sie zur Installation benötigen. Zudem erhalten Sie Unterstützung bei der Anmeldung Ihres Mini-Kraftwerks – kostenfrei!

Schnell und einfach Energie erzeugen

Auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses steht ein Mann und winkt; auf  dem Dach über ihm sind zahlreiche Photovoltaikmodule installiert.

Sie möchten beim dezentralen Ausbau der Erneuerbaren Energien mithelfen – und gleichzeitig Ihren Geldbeutel schonen? Unser Kooperationspartner Solarista versorgt Sie mit allem, was Sie für Ihre eigene Mini-PV-Anlage brauchen, die Sie auf Ihrem Balkon, an der Hauswand oder auch freistehend an einem sonnigen Plätzchen in Ihrem Garten unterbringen können.

Hochwertige Module, einfache Montage

Sie erhalten qualitativ hochwertige PV-Module der Marke Viessmann, dazu alles, was Sie für die Installation und den Anschluss Ihres kleinen Solarkraftwerks benötigen. Ob vertikale oder horizontale Anbringung, mit oder ohne Halterung, auf einem Bitumen- oder Blechdach – alles ist möglich. Der Anschluss an das hauseigene Stromnetz ist denkbar einfach und erfolgt über eine handelsübliche Steckdose.

Auch die Anmeldung Ihrer Mini-PV-Anlage beim Netzbetreiber und dem Marktstammdatenregister wird für Sie erledigt. Wählen Sie die passende Ausführung für Ihren Bedarf und bestellen Sie im Online-Shop Ihr eigenes kleines Kraftwerk – noch nie war es einfacher, selbst Energie zu erzeugen!

Machen Sie mit – Ihre Vorteile im Überblick

  • Logo Solarista

    Über die Kooperation mit Solarista

    Um die dezentrale Versorgung mit Erneuerbaren Energien entschieden und schnell voranzubringen, gehen die EWS häufig Partnerschaften in der Energiebranche ein. Die Mini-PV-Anlagen bieten wir in Zusammenarbeit mit unserem Partner Solarista an. Der Solarista Online-Shop ist ein Produkt der Energieversorgung Mittelrhein AG und wurde im Jahr 2020 gegründet, um Solarenergie für alle zugänglicher zu gestalten.

Sie haben Fragen zur Mini-PV-Anlage?

Informieren Sie sich einfach anhand unserer Fragen und Antworten zur Mini-PV-Anlage. Falls Sie weitere Fragen haben, erreichen Sie den Solarista-Service montags bis freitags von 10:00 bis 16:00 Uhr unter der Rufnummer 0261 402 22103 – oder stellen Sie Ihre Frage direkt per E-Mail an das Solarista-Team.

    • Ein Kleinkraftwerk zum direkten Anschluss an das Hausnetz

      Eine Mini-PV-Anlage ist eine vergleichsweise kleine, steckerfertige Photovoltaik-Anlage, aktuell mit einer maximalen Leistung von 300 bis 800 Watt. Die Module generieren Sonnenenergie in Form von Gleichstrom, der durch den mitgelieferten Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt wird. Indem der Wechselrichter an eine Steckdose angeschlossen wird, kann dieser dann direkt in Ihr Hausnetz einspeisen.

    • Eine Mini-PV-Anlage produziert einzig mit der Kraft der Sonne eigenen Strom – leise, sauber und emissionsfrei. Durch die Einsparung von klimaschädlichem CO2 können Sie damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten und diese aktiv vorantreiben. Darüber hinaus gewinnen Sie ein Stück Unabhängigkeit von den Energiepreisen.

    • Aktuell noch in Summe bis zu 600 Watt

      Pro Stromzähler können nach aktuell geltenden Regelungen in Summe 600 Watt, über die vereinfachte Anmeldung beim Netzbetreiber angemeldet werden. Diese Begrenzung soll voraussichtlich Anfang 2024 auf 800 Watt angehoben werden, wenn entsprechende Gesetzesänderungen abgeschlossen und die zugehörigen Normen aktualisiert sind. Auch heute schon können Mini-PV-Anlagen mit Wechselrichterleistungen von 800 Watt installiert werden, sofern sich diese übergangsweise technisch auf 600 Watt begrenzen lassen.

    • In wenigen Tagen kann’s losgehen

      Die Lieferzeit beträgt aktuell wenige Tage. Die Logistikabteilung von Solarista setzt sich so bald wie möglich nach der Bestellung mit Ihnen in Verbindung.

       

    • Ab drei Paketen kostenlos

      Die Versandkosten richten sich nach der Größe und dem Gewicht der Lieferung und der Versandart. Für den deutschlandweiten Sperrgutversand berechnet Solarista beispielsweise 79 €. Ab drei Paketen ist der Versand kostenlos.

    • Einen kleinen, aber nicht unbedeutenden Beitrag zur Stromkostensenkung

      Eine LED-Lampe hat ca. 8 Watt, ein Standard-Computer verbraucht etwa 135 Watt, während die Leistung eines Kühlschranks etwa 100 Watt beträgt. Mit 400 Watt kann somit z.B. die Leistung von vier LED-Lampen, zwei Computern und einem Kühlschrank gedeckt werden.

      Für viele Menschen ist die Einheit Kilowattstunden (kWh) gebräuchlicher. Eine Mini-PV-Anlage mit 400 Watt Leistung erzeugt also bei perfekter Sonneneinstrahlung innerhalb von einer Stunde 400 Wattstunden bzw. 0,4 kWh. Bei einer 800 Watt-Anlage entsprechend das Doppelte. Je nach Region und Ausrichtung der Module zur Sonne können so im Jahr bis zu 500 - 800 kWh mit einer 800 Watt-Anlage erzeugt werden.

    • Am besten Richtung Süden, aber auch Ost- oder Westausrichtung sind möglich

      Um maximale Erträge zu erreichen, sollte die Sonne möglichst senkrecht auf das PV-Modul treffen. In Deutschland erweist sich dafür eine Südausrichtung mit einem Neigungswinkel von ca. 30 bis 35 Grad als optimal. Auch eine Ost- oder West-Ausrichtung eignet sich immer noch sehr gut für die Stromgewinnung, weil der Strom dann zeitlich verteilter erzeugt wird als bei einer reinen Südausrichtung.

    • Ja – gegebenenfalls muss eine Fachkraft eine spezielle Steckdose montieren

      Die Montage Ihrer Mini-PV-Anlage erfolgt ohne spezielles Werkzeug und ohne, dass Sie eine Elektrofachkraft oder anderes Fachpersonal beauftragen müssen. Das Ganze geht schnell und einfach. Bitte beachten Sie nur, dass ein Modul ca. 18 Kilogramm wiegt und ca. 1,7 m x 1 m groß ist. 

      Einzig die Installation einer Wieland-Einspeisesteckdose soll gemäß der VDE-FNN nur durch eine Elektrofachkraft durchgeführt werden. Sie können Ihre Mini-PV-Anlage aber auch ganz einfach an eine haushaltsübliche Steckdose anstecken und mit Hilfe einer optionalen WLAN-Steckdose die Einspeisung überwachen.

    • Das erledigen wir kostenlos für Sie, wenn Sie möchten.

      Wir wissen, dass bei der Installation von Solarmodulen einige bürokratische Hürden zu nehmen sind. Um den Prozess für Sie so einfach wie möglich zu gestalten, bieten wir mit unserem Kooperationspartner Solarista an, uns um die Anmeldung sowohl beim Netzbetreiber als auch im Marktstammdatenregister zu kümmern. Sie können dafür während des Bestellprozesses einfach eine Vollmacht ausstellen. Natürlich können Sie die Anmeldung auch selbst übernehmen, wenn Sie das möchten.

    • 25 bis 30 Jahre, nur der Wechselrichter muss zwischendurch ausgetauscht werden

      Die heutigen Photovoltaikmodule sind das Produkt langjähriger Entwicklung und weisen hohe qualitative Standards auf. Die PV-Module sind extrem witterungsbeständig und weisen üblicherweise eine durchschnittliche Lebensdauer von 25 bis 30 Jahren auf. Die jährliche Degradation (der Verlust des Wirkungsgrads) liegt dabei lediglich bei etwa 0,5%. Die Lebensdauer des Wechselrichters ist in der Regel etwas geringer, mindestens 10 Jahre sollte jedoch auch dieser einwandfrei funktionieren.

    • Wenn Ihre Haustechnik aktuellen Anforderungen genügt, auf jeden Fall

      Wenn Ihr Hausnetz den allgemeinen Standards und aktuellen technischen Anforderungen in Deutschland entspricht, ist Ihre Mini-PV-Anlage grundsätzlich sicher. Die Ausgangsleistung der Mini-PV-Anlage ist vergleichsweise gering. Wichtig ist nur, dass die Anlage keinesfalls an eine Mehrfachsteckdose angeschlossen wird.

    • Im Normalfall wird der Strom vor Ort verbraucht, ansonsten wird er eingespeist

      Normalerweise finden sich in jedem Haushalt Verbraucher, die über den ganzen Tag hinweg aktiv sind. Darunter fallen etwa der Kühlschrank sowie andere technische Geräte im Stand-by-Modus. Falls die erzeugte Energie der Mini-PV-Anlage dennoch einmal den Strombedarf Ihres Haushalts übersteigen sollte, wird der überschüssige Strom ins allgemeine Stromnetz eingespeist. Für diesen Strom erhalten Sie zwar keine Einspeisevergütung, tragen aber dazu bei, den Anteil solarer Energie im Stromnetz zu erhöhen.