Direkt zum Inhalt der Seite springen

Asylgrund Klimawandel – Probleme, Perspektiven, Lösungsansätze

Vortrag von Prof. Walter Kälin

Dürren, Überschwemmungen, Stürme: Sekündlich flieht irgendwo ein Mensch vor einer Naturkatastrophe. Was muss getan werden? Der Völkerrechtler Walter Kälin macht Vorschläge.

Die Opfer schützen

Die Zahlen steigen dramatisch: Der Klimawandel treibt immer mehr Menschen in die Flucht. Doch im Asylrecht haben sie keine Chance, als Klimaflüchtlinge anerkannt zu werden. Darum bevorzugt der Völkerrechtler Walter Kälin den Begriff der «Katastrophenvertriebenen» und fordert zum Handeln auf. Sein Vortrag an der Katholischen Akademie Freiburg informiert über den derzeitigen Stand und ist Teil der Veranstaltungsreihe «Fluchtgrund Klimawandel».

Porträt Prof. Dr. Walter Kälin

Prof. Dr. Walter Kälin, emeritierter Ordinarius für Staats- und Völkerrecht an der Universität Bern. Als ein international ausgewiesener Experte für Menschenrechts- und Flüchtlingsfragen war er von 2003 bis 2008 und von 2012 bis 2014 Mitglied des UNO-Menschenrechtsausschusses. Von 2004 bis 2010 war er Repräsentant des UNO-Generalsekretärs für die Menschenrechte intern Vertriebener. 2012 bis 2015 leitete er als Gesandter der Präsidentschaft der Nansen Initiative zu grenzüberschreitender Katastrophenvertreibung einen internationalen Konsultationsprozess zum Thema Klimaflucht.

16. November 2016 | Energiewende-Magazin