Direkt zum Inhalt der Seite springen

Gemeinsam die Verkehrswende angehen: mit klimaneutralem EWS-Autostrom – und vielen guten Ideen!

Alexander Sladek
Vorstand der EWS

Was bringt die Verkehrswende voran?

Innovative Projekte, bewusstere Mobilität und sauberer Strom

Eine wirklich ökologische Mobilitätswende gelingt nur mit sauberer Energie – und die kommt von den EWS. Mit unserem Autostrom tanken Sie grün und sorgen dabei mit dem Förderanteil für Projekte, die eine nachhaltige Mobilitätspolitik voranbringen und beim Verkehr für Diversifizierung, Vernetzung und Gemeinsinn sorgen. Mit einer neuen Genossenschaft werden wir die Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge ausbauen – und mit der EWS-Ladekarte bleiben Sie europaweit mobil.

EWS-Autostrom Klimaschonender Strom für Ihr E-Auto

  • Ein Auto mit eingestecktem Ladekabel steht an einer Garageneinfahrt, im Hintergrund ist ein Wohnhaus mit Klinkerfassade zu erkennen.

    Für eine schnelle und umfassende Verkehrswende ist die Elektromobilität unverzichtbar – aber nur, wenn der Strom, mit dem Sie Ihr E-Auto zuhause laden, aus Erneuerbaren Energien kommt. Mit dem EWS-Autostrom entscheiden Sie sich für echten Klima- und Umweltschutz: weil der Strom zu 100 % aus Erneuerbaren Energien kommt, wir durch einen hohen Neuanlagenanteil den Erneuerbaren-Ausbau forcieren und mit dem Förderanteil «Sonnencent» in den Tarifen die Energie- und Mobilitätswende in Bürgerhand voranbringen.

EWS-Ladekarte Ladekarte an die Säule halten – los geht`s!

  • Ladekarte von den EWS mit Aufdruck «Ich bremse auch fürs Klima!»

    Der schnelle Ausbau des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs, eine attraktive Fahrradinfrastruktur und Car-Sharing-Modelle sind entscheidend für eine klimaschonende Mobilität. Da wir auf Individualverkehr nicht gänzlich verzichten können, ist auch Elektromobilität ein weiterer wichtiger Baustein. Trotz aller Einschränkungen weist sie gegenüber fossil basierter Mobilität eine deutlich bessere CO2-Bilanz auf. Darum bieten wir Ihnen eine Ladekarte, mit der sie an mehr als 25.000 Ladestationen  in ganz Deutschland und an vielen Stationen europaweit problemlos Ihr Fahrzeug aufladen können.

Förderprogramm «Sonnencent» Wir fördern nachhaltige Mobilität

  • Drei Personen auf der Pritsche eines dreirädrigen Lastenfahrzeugs, eine vierte Person fährt.

    Energiewende kann ohne einen radikalen Umbau des Verkehrssektors nicht gelingen. Wir unterstützen deshalb mit dem Förderprogramm «Sonnencent» nicht nur Ihre neue PV-Anlage oder ein Batteriesystem, sondern auch viele innovative Projekte und Aktionen, die mobilisieren und motivieren. Wie das Team von «betteries», das mit gebrauchten, recycelten Batterien aus E-Autos Entwicklungsprojekte in Afrika und so die lokale Wertschöpfung und den Klimaschutz voranbringt. Wenn auch Sie ein Mobilitätsprojekt planen oder ausbauen möchten, können Sie sich gerne um eine Förderung bei uns bewerben. Erfahren Sie mehr über das Förderprogramm «Sonnencent»!

Energiewende-Magazin Berichte zur Verkehrswende lesen

Die Verkehrswende muss zunächst in unseren Köpfen gelingen. Deshalb berichten wir in unserem Energiewende-Magazin regelmäßig über den Stand der Diskussion und die Herausforderungen und Chancen aktueller und neuer Mobilitätsformen – mit Interviews, reich bebilderten Reportagen und kritischen Stellungnahmen.

Bundesweite Genossenschaft für Ladeinfrastrutur 4.000 Ladepunkte bis 2025 – bundesweit

  • Eine junge Frau mit grauem Pullover steht an einer öffentlichen Ladesäule und tippt auf deren Display.

    Die EWS, Greenpeace Energy, Inselwerke und NATURSTROM sowie die GLS Bank gründeten 2020 die Genossenschaft «Ladegrün!», zum Aufbau und Betrieb einer grünen Ladeinfrastruktur für E-Mobile. Ladegrün plant bis 2025 bundesweit bis zu 4.000 Ladepunkte, die mit hochwertigem Ökostrom der beteiligten Energieversorger beliefert werden. Gemeinsam mit weiteren Partnern sollen sowohl öffentliche als auch nicht- oder teilöffentliche Ladesäulen errichtet werden – für Gewerbekunden, Wohnbauprojekte und ökologisch orientierte Betreiber von E-Auto-Flotten.

Machen Sie mit!

Alexander Sladek in einem Raum mit holzvertäfelten Wänden, im Hintergrund ein Fenster

Ein Weiter-so bei der Mobilität darf es nicht geben, wenn wir unser Klima schützen und die Lebensgrundlagen für kommende Generationen erhalten wollen. Ihre Entscheidung für Autostrom aus 100 % Erneuerbaren Energien ist ein wichtiger Schritt in Richtung klimaschonender Elektromobilität und CO₂-Neutralität. Und mit dem «Sonnencent»-Förderanteil in unseren Autostromtarifen bringen Sie viele Projekte und Initiativen voran, die dazu beitragen, nachhaltige und gemeinschaftlich orientierte Mobilitätslösungen zu erforschen und in der Praxis zu erproben. Wechseln Sie jetzt – und setzen Sie ein persönliches Zeichen für eine bewusste und klimaschonende Mobilität!

Alexander Sladek, Vorstand der EWS