Direkt zum Inhalt der Seite springen

Mit EWS-Autostrom sind Sie zu 100 % klimafreundlich und umweltschonend unterwegs – machen Sie mit!

Sebastian Sladek
EWS-Vorstand

Warum wechseln?

EWS-Autostrom bewegt was!

Nach Ihrem Stromwechsel zu EWS-Autostrom wird für Sie kein Atom- und Kohlestrom mehr erzeugt – stattdessen fördern Sie neue, ökologische Kraftwerke in Bürgerhand. Darüber hinaus bringen Sie mit dem Förderanteil die Bürgerenergiewende und viele innovative Mobilitätsprojekte voran. Zudem unterstützen wir eine Kampagne von «urgewald» gegen umweltgefährdende Öl- und Gasprojekte mit 25 €, wenn Sie bis zum 31.12.2021 wechseln!

Zwei Tarife für Ihr E-Auto

Sie möchten mit Ihrem vollelektrischen Auto komplett klimaneutral unterwegs sein? Dann nutzen Sie einen unserer beiden günstigen Autostromtarife mit 100 % Ökostrom. Welchen wir Ihnen anbieten können, hängt davon ab, ob Sie Ihren Ladestromverbrauch über einen getrennten, unterbrechbaren Stromzähler messen oder nicht.

Ein Auto mit eingestecktem Ladekabel steht an einer Garageneinfahrt, im Hintergrund ist ein Wohnhaus mit Klinkerfassade zu erkennen.
  • EWS-Autostrom Kombi: Das ist Ihr Ökostromarif, wenn Sie zum Laden Ihres E-Autos keinen separaten, unterbrechbaren Stromzähler besitzen. Ihr Haushalts- und Ladestrom laufen also über einen gemeinsamen Zähler. Für diesen Tarif berechnen wir einen fixen Grundpreis von 9,95 € pro Monat plus einen Arbeitspreis von 30,00 ct / kWh.
  • EWS-Autostrom Solo: Sie haben bereits einen separaten, unterbrechbaren Zähler ausschließlich für Ihren Ladestrom? Dann berechnen wir einen fixen Grundpreis von 9,95  pro Monat plus einen besonders günstigen Arbeitspreis von 23,80 ct / kWh für Ihren Verbrauch.

Jetzt EWS-Autostrom beziehen

Ökostrom für Ihr Elektroauto Hier berechnen und wechseln

Wie sind die Stromzähler in Ihrem Haushalt aufgeteilt?

* Separater, unterbrechbarer Zähler für den Ladestrom

 

Gute Argumente für EWS-Autostrom

Sie sagen «Nein» zu Kohle und Atom:

Denn EWS-Strom kommt grundsätzlich nicht aus Anlagen, an denen Atom- oder Kohlekonzerne beteiligt sind. So setzen Sie mit Ihrem Wechsel ein klares ökologisches Signal.

Sie werden zum Klimaschützer

Auch unser Autostrom kommt zu 100 % aus Erneuerbaren Energien, weswegen er auch den aktuellen KfW-Bank-Kriterien für die Förderung einer Ladestation oder «Wallbox» entspricht. Zudem erzeugen unsere Mitstreiter in rund 3.100 EWS-geförderten Rebellenkraftwerken selbst Strom – ökologisch und bürgereigen.

Sie fördern Neuanlagen und Energiewende-Projekte

Unser Strom stammt zu über 70 % aus Neuanlagen. Das beschleunigt den Ausbau der Erneuerbaren – und mit unserem Förderprogramm können auch Sie zum Ökostromerzeuger werden und Initiativen und Projekte für die Energie- und Verkehrswende voranbringen.

EWS-Autostrom – zertifizierter Ökostrom

Ökotest-Siegel 2021: EWS-Ökostrom mit «Sehr gut» bewertet

ÖKO-TEST Magazin 01/2021

Auch 2020 war unser Strom wieder «sehr gut». Überprüft wurden die Unternehmensstruktur, Stromqualität, Gesamtkosten sowie die Unabhängigkeit von Atomkraft- und Kohlekonzernen.

ok-power-plus-Siegel: Zertifizierter Ökostromtarif fördert die Energiewende

Zertifiziert von EnergieVision

Das ok-power-Siegel des EnergieVision e. V. belegt, dass EWS-Ökostrom zu 100 % aus Erneuerbaren stammt und die EWS laufend Projekte und Maßnahmen für die Energiewende fördern.

100 % Erneuerbare Energien

  • Wasserkraftwerk Kjøsnesfjorden, Norwegen

    EWS-Ökostrom besteht zu 100 % aus Erneuerbaren Energien: Bezogen wird Wasser- und Windkraft von unabhängigen Anbietern aus Skandinavien, Deutschland und Österreich.

    Woher der EWS-Strom kommt

Verkehrswende gemeinsam voranbringen

Drei Personen auf der Pritsche eines dreirädrigen Lastenfahrzeugs, eine vierte Person fährt.

Verkehrswende-Projekte fördern

Mit dem Förderanteil «Sonnencent« fördern wir auch gezielt innovative Projekte im Bereich nachhaltiger Mobilität wie das von «betteries» zum Recycling von Autobatterien.

iPad mit Energieberatungs-Hotline-Seite der EWS

Energieberatungs-Hotline

Unseren Privatkunden bieten wir eine telefonische Beratung zu Themen wie Stromerzeugung und -speicherung, Ladesysteme oder zu Möglichkeiten der Förderung.

Ladekarte von den EWS mit Aufdruck «Ich bremse auch fürs Klima!»

Einfach mobil: EWS-Ladekarte

Mit der EWS-Ladekarte können Sie an mehr als 25.000 Ladepunkten in Deutschland und vielen weiteren Stationen europaweit problemlos Ihr E-Fahrzeug aufladen.

Gemeinsam Ladenetze aufbauen

Zusammen mit weiteren ökologisch orientierten Stromanbietern und der GLS Bank gründeten wir 2020 eine Genossenschaft zum Aufbau eines bundesweiten Ladenetzes.

    • Ihr Netzbetreiber kann die Versorgung eines Zählers in bestimmten Fällen unterbrechen

      Ihr Netzbetreiber kann die Stromzufuhr für Ihren Zähler unterbrechen – wenn der Zähler dies technisch zulässt. Nur wenn der Zähler für den Ladestrom Ihres E-Autos unterbrechbar ist, können Sie von dem preislich besonders attraktiven Tarif Autostrom Solo profitieren. Der günstige Preis kommt zustande, weil wir vom Netzbetreiber bei einem unterbrechbaren Zähler die «vergünstigten Netzentgelte für unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen» in Rechnung gestellt bekommen und diese Vergünstigung an Sie weitergeben.

      Kein unterbrechbarer Zähler?

      Wenn Ihr Stromzähler nicht unterbrechbar ist, können wir Ihnen stattdessen den Tarif Autostrom Kombi für einen gemeinsamen Zähler für Haushalts- und Ladestrom anbieten, den Sie hier berechnen und abschließen können. Wenn Sie bereits Ökostrom von den EWS beziehen, können sie gleich hier in diesen Tarif wechseln.

      Oder Sie lassen auf eigene Kosten einen getrennten, unterbrechbaren Zähler einbauen und anschließend unseren günstigeren Tarif Autostrom Solo beziehen.

      Wenn Sie noch keinen Strom von den EWS beziehen, können Sie den EWS-Autostrom Solo gleich hier online abschließen – geben Sie einfach im ersten Schritt an, ob Sie Ihre Ladestation über einen seperaten, unterbrechbaren Zähler oder den Haushaltszähler betreiben.

    • Am einfachsten durch einen kurzen Anruf bei Ihrem lokalen Netzbetreiber

      Sie haben außer Ihrem Zähler für den Haushaltsstrom einen zusätzlichen Zähler für das Laden Ihres E-Autos? Dann ist dieser in der Regel auch unterbrechbar.

      Wenn Sie unsicher sind, ob der Stromzähler durch den Netzbetreiber unterbrechbar ist, sollten Sie bei diesem nachfragen. Notieren Sie dazu Ihre Zählernummer, die Sie auf der letzten Stromabrechnung oder direkt auf dem entsprechenden Zähler finden.

      Anhand dieser Nummer können Sie bei Ihrem Netzbetreiber telefonisch schnell in Erfahrung bringen, ob Ihr Zähler «nach §14a EnWG» unterbrechbar ist.

      Mit dieser Information können den EWS-Autostrom gleich hier online abschließen – geben Sie einfach im ersten Schritt an, ob Sie Ihre Ladestation über einen seperaten, unterbrechbaren Zähler oder den Haushaltszähler betreiben.

    • Der Preis für den Autostrom hängt vom Tarif ab

      Tarif Autostrom Solo (nur verfügbar, wenn Sie einen getrennten und unterbrechbaren Stromzähler für Ihre Ladestation haben)

      • Arbeitspreis: 23,80 ct / kWh
      • Grundpreis: 9,95 € / Monat

      Tarif Autostrom Kombi (Ihr Tarif, wenn der Stromverbrauch für Ihrer Ladestation über den normalen Haushaltsstromzähler gemessen wird)

      • Arbeitspreis: 30,00 ct / kWh
      • Grundpreis: 9,95 € / Monat

      Sie können mit dem Online-Abschlussrechner ganz einfach ausrechnen, was Sie der Autostrom voraussichtlich kosten wird.

      * Preisgarantien vorbehaltlich gesetzlicher Änderungen bei Steuern, Abgaben und Umlagen 

    • Je nach Tarif unterschiedliche Voraussetzungen

      In jedem Fall muss es sich bei dem zu betankenden Fahrzeug um ein vollelektrisches Auto handeln – also nicht um ein Hybridfahrzeug. Für unsere beiden Tarife Autostrom Solo und Autostrom Kombi gelten zudem folgende Voraussetzungen:

      • Autostrom Solo: Um diesen besonders günstigen Tarif nutzen zu können, müssen Sie über einen separaten Zähler für den Strombezug Ihres vollelektrischen Autos verfügen. Dieser Zähler muss zudem unterbrechbar sein.
      • Autostrom Kombi: Falls Sie einen gemeinsamen Zähler für Ihren Haushalts- und Autostrom haben, steht Ihnen unser Kombitarif zur Verfügung. Bei diesem Tarif
        • muss das vollelektrische Auto auf eine im Haushalt wohnhafte Person zugelassen sein und 
        • das Fahrzeug muss überwiegend über den Anschluss  an der von Ihnen angegebenen Lieferanschrift geladen werden.

      Beide Tarife können Sie gleich hier online abschließen – geben Sie einfach im ersten Schritt an, ob Sie Ihre Ladestation über einen seperaten, unterbrechbaren Zähler oder den Haushaltszähler betreiben.

    • Ja – wenn der Zähler zudem unterbrechbar ist, sogar besonders günstig

      Wenn der getrennte Zähler für die Ladestation Ihres Autos unterbrechbar ist, sodass Ihr Netzbetreiber die Stromlieferung in Zeiten hoher Netzbelastung unterbrechen kann, steht Ihnen unser besonders günstiger Tarif Autostrom Solo zur Verfügung, den Sie gleich hier online abschließen können.

    • Ja, auch in diesem Fall bieten wir Ihnen klimafreundlichen Autostrom an

      Wenn Sie

      • einen Haushaltszähler haben, über den Sie auch Ihr E-Auto laden
      • und Sie oder eine in Ihrem Haushalt lebende Person ihr E-Auto größtenteils über diesen Zähler laden,

      steht Ihnen unser Tarif Autostrom Kombi zur Verfügung, den Sie gleich hier online abschließen können.

    • Damit wir Ihnen den passenden Tarif anbieten können

      Wenn Sie über einen separaten Stromzähler verfügen und dieser unterbrechbar ist, stellt uns der Netzbetreiber sogenannte «vergünstigten Netzentgelte für unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen» in Rechnung. Diese Vergünstigung geben wir dann an Sie weiter und Sie können dadurch von dem preislich besonders attraktiven Tarif Autostrom Solo profitieren.

      Wenn Sie keinen separaten und unterbrechbaren Stromzähler haben und der Strom für Ihr E-Auto stattdessen über den Haushaltszähler läuft, können Sie den Tarif Autostrom Kombi nutzen.

      Beide Tarife könen Sie gleich hier abschließen – geben Sie einfach im ersten Schritt an ob Sie über einen seperaten Zähler für Ihren Ladestrom verfügen oder nicht.

    • Das hängt vom Stromverbrauch und den Installationskosten ab

      Ob sich die Ausgaben für einen unterbrechbaren Zähler lohnen, hängt von der Höhe des Stromverbrauches und möglichen Installationskosten für einen zweiten Zähler ab. Unseren Ökostromtarif Autostrom Solo für E-Autos mit separatem, unterbrechbarem Zähler können wir günstiger anbieten, da der Netzbetreiber uns weniger Netzentgelte in Rechnung stellt. Hierbei zahlen Sie einen geringeren Arbeitspreis pro kWh, müssen aber eine zweite Grundgebühr für den zweiten Stromzähler zahlen.

    • Um je nach technischer Gegebenheit den passenden Ökostromtarif anbieten zu können

      Wir bieten zwei unterschiedliche Autostromtarife an, um allen Menschen mit vollelektrischem Auto die Möglichkeit zu bieten, klimaschonenden EWS-Strom zu einem attraktiven Preis zu beziehen. Denn Elektromobilität ist nur dann klimafreundlich, wenn der Strom für Ihr E-Auto aus Erneuerbaren Energien stammt. Welcher Tarif für Sie der richtige ist, kommt auf die technischen Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort an.

      • Sie verfügen über einen vom Haushaltsstrom getrennten Zähler für Ihre Ladestation? Dieser ist unterbrechbar, sodass Ihr Netzbetreiber die Stromlieferung in Zeiten hoher Netzbelastung unterbrechen kann? Dann können wir Sie mit dem besonders günstigen Tarif Autostrom Solo versorgen.
      • Oder laden Sie Sie stattdessen Ihr E-Auto über den normalen Haushaltszähler? Dann steht Ihnen unser Tarif Autostrom Kombi zur Verfügung – allerdings nur, wenn das E-Auto auf eine im Haushalt lebende Person zugelassen ist und das Fahrzeug größtenteils über diesen Zähler geladen wird.

      Beide Tarife könen Sie gleich hier abschließen – geben Sie einfach im ersten Schritt an ob Sie über einen seperaten Zähler für Ihren Ladestrom verfügen oder nicht.

    • Nicht zwingend, aber …

      Der Vertragspartner für den EWS-Autostrom muss uns bestätigen, dass 

      • das vollelektrische Auto auf eine im Haushalt wohnhafte Person zugelassen ist und 
      • das Fahrzeug überwiegend über den Anschluss  an der von Ihnen angegebenen Lieferanschrift geladen wird.

      Wir behalten uns auf dieser Grundlage jederzeit vor, einen Nachweis über das Vorliegen dieser Voraussetzungen zu verlangen.

    • Das hängt von Fahrleistung, Ladeort, Lademenge und Fahrzeugmodell ab

      Die zu erwartende Höhe des Stromverbrauches hängt von der Fahrleistung, dem Stromverbrauch des E-Autos und dem Anteil der Ladungen zu Hause ab. Je nach Fahrzeugmodell unterscheiden sich zudem die Durchschnittsverbräuche, die in kWh pro 100 km angegeben werden.

      Beispielrechnung

      Wenn Sie 10.000 km im Jahr fahren, einen durchschnittlichen Verbrauch von 20 kWh / 100 km haben und 80 % Ihrer Ladevorgänge zu Hause stattfinden, ergibt sich folgende Rechnung für den durchschnittlichen Stromverbrauch:

      Stromverbrauch = 10.000 km x 20 kWh / 100 km x 80 % = 1.600 kWh

    • Auch das E-Auto ist nicht CO2-neutral

      Einerseits argumentieren Sachverständige, dass E-Autos bis zu ihrem Nutzungsende weniger CO2 emittieren als konventionelle Verbrenner. Andererseits weisen Umweltforschungseinrichtungen aber auch darauf hin, dass die Produktion von Batterien für E-Auto große Mengen CO2 freisetzen kann. Unbestritten ist, dass der tatsächliche Ausstoß klimaschädlicher Gase bei der Produktion stark von der Batteriegröße und ihrer Zellchemie abhängt.

      Der Strom für das E-Auto entscheidet über die Klimawirkung

      Klar ist auch, dass die CO2-Emissionen von E-Autos über die gesamte Lebenszeit geringer sind als bei konventionellen Verbrennern – wenngleich sie immer noch zu hoch sind, gemessen an dem noch für das Klima verträglichen CO2-Ausstoß.  Absolute Grundvoraussetzung für die Klimafreundlichkeit von E-Autos ist, dass sie zu 100 % mit echtem Ökostrom wie dem EWS-Autostrom geladen werden. 

    • Jein

      Genau wie die Produktion konventioneller Verbrennungsmotoren ist insbesondere die Batterieproduktion für E-Autos nicht ohne die Verwendung von knappen Umweltressourcen aus konfliktreichen Ländern möglich, in denen internationale Menschenrechtsstandards oft nicht viel gelten. Für die Batterien von E-Autos werden insbesondere Kobalt, Grafit, Lithium, Nickel oder Mangan benötigt. Vor allem Kobalt ist relevant für den Bau von Lithium-Ionen-Batterien, auf die heute die meisten Hersteller von E-Mobilen setzen.

      Vor diesem Hintergrund gilt es auch bei der Produktion von E-Autos dafür zu sorgen, dass in der gesamten Lieferkette Mindeststandards gesetzt werden: für Menschenrechte, faire Löhne, aber auch für die Nachhaltigkeit. Hierfür müssen aus unserer Sicht vernünftige politische Rahmenbedingungen geschaffen werden – aber auch die kritische Einflussnahme durch aufgeklärte Verbraucherinnen und Verbraucher ist dazu nötig.

    • Weil hybride Antriebe die Verkehrswende nicht entscheidend voranbringen

      Für die Verkehrswende sind aus unserer Sicht drei grundlegende Maßnahmen entscheidend:

      • Verkehr vermeiden,
      • Verkehr verlagern und
      • Verkehrstechnik umstellen.

      Autoverkehr, der nicht vermieden oder vom Auto beispielsweise auf den ÖPNV oder das Fahrrad verlagert werden kann, sollte in Zukunft auf reine Elektromobilität umgestellt werden, da hybride Lösungen den CO2-Ausstoß im Verkehrssektor nicht entscheidend verringern können. Wir bieten vor diesem Hintergrund unseren vergünstigten Ökostromtarif nur für vollelektrische Autos – und nicht für Hybridautos – an, um Anreize für einen direkten Umstieg auf ein E-Auto zu schaffen.

    • E-Mobilität ist nur ein Teil der Verkehrswende

      Vor dem Hintergrund der Klimakrise darf es beim Verkehr kein Weiter-wie-bisher geben. Die Frage, wie wir möglichst schnell eine klimaneutrale Mobilität erreichen können, ist nicht alleine mit technischen Lösungsansätzen – wie dem Umstieg auf Elektromobilität – zu beantworten.

      In der Elektromobilität, von der wir uns in Summe mehr Vor- als Nachteile für den Klimaschutz versprechen, sehen wir fraglos eine wichtige Säule zukunftsfähiger Mobilität. Allerdings wäre ein Eins-zu-eins-Umstieg vom benzin- oder dieselbetriebenen Individualverkehr auf E-Autos weder durchführbar noch zielführend. Vielmehr muss es darum gehen, schnelle und attraktive Alternativen zum Autoverkehr zu schaffen, um den motorisierten Individualverkehr insgesamt zu reduzieren. Wir benötigen also insgesamt eine neue, nachhaltige Mobilitätspolitik und müssen beim Verkehr für mehr Diversifizierung, Vernetzung und Gemeinschaftlichkeit sorgen. 

    • Eine Ladestation für das E-Auto

      Eine Wallbox / Ladebox ist eine üblicherweise an einer Wand oder auf einem Standfuß befindliche Ladestation für Elektroautos.

    • Ja, bei Ihrem örtlichen Netzbetreiber

      Ladeeinrichtungen mit einer Leistung bis 11 kW müssen Sie bei Ihrem lokalen Netzbetreiber anmelden. Für Ladestationen über 11 kW benötigen Sie außerdem eine Genehmigung, die Sie ebenfalls bei Ihrem Netzbetreiber einholen müssen.

    • Die KfW ist eine Förderbank

      Die KfW (kurz für Kreditanstalt für Wiederaufbau) ist eine Förderbank. Sie fördert unter anderem Privatpersonen im Bereich Erneuerbare Energien oder nachhaltiges Bauen und Sanieren.

      Bitte informieren Sie sich über eine mögliche Förderung direkt bei der KfW-Bank

      Je nach aktuellem Förderspektrum legt die KfW-Bank auch Förderungen für Elektromobilität auf. Voraussetzung für eine Förderung in diesem Bereich ist üblicherweise, dass der Strom, der dabei genutzt wird, zu 100 % aus Erneuerbaren Energien stammt. Die beiden Autostrom-Tarife der EWS erfüllen diese Bedingung. Bitte informieren Sie sich über aktuellen Förderbedingungen und -konditionen direkt auf den Seiten der KfW: https://www.kfw.de/.

      Energieberatungs-Hotline

      Unseren Kunden bieten wir eine kostenlose telefonische Erstberatung zu vielen Fragen rund um Energie und Energieeffizienz. Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen zu den Fördermöglichkeiten und technischen Alternativen im Bereich Ladetechnik und im Hinblick auf das Laden des Autos mit selbst erzeugtem Strom. Mehr zur Energieberatungs-Hotline erfahren Sie hier.

    • Schnell und bequem: der Online-Auftrag

      Am einfachsten geht der Wechsel zu den EWS mit dem Online-Rechner auf dieser Seite: Sie können für den EWS-Autostromtarif gleich hier Ihren individuellen Preis berechnen und online abschließen.

      Alternativ: Wechsel per PDF-Auftrag

      Alternativ schicken Sie den EWS einfach den als PDF heruntergeladenen und ausgefüllten Auftrag zur Stromlieferung. Den PDF-Auftrag zum Wechsel in den Tarif Autostrom Kombi finden Sie hier.

      Falls Sie einen getrennten, unterbrechbaren Stromzähler haben, können Sie den Tarif Autostrom Solo mit diesem PDF-Antrag abschließen.

      Legen Sie dem Auftrag bitte unbedingt eine Kopie Ihrer letzten Stromrechnung bei!

      Nach sechs Wochen geht's los

      Den gesamten Stromversorgerwechsel erledigen die EWS dann für Sie. In der Regel erhalten Sie sechs Wochen, nachdem Ihr Wechselauftrag dort eingegangen ist, Autosstrom von den EWS. Die Umstellung erfolgt jeweils zum Ersten eines Monats. Sobald der genaue Termin des Versorgerwechsels klar ist, werden Sie umgehend benachrichtigt.

    • Direkter Tarifwechel zu Autostrom Kombi möglich, wenn …

      Wenn Sie keinen separaten und unterbrechbaren Stromzähler haben und der Strom für Ihr E-Auto über den Haushaltszähler läuft, können Sie den Tarif Autostrom Kombi nutzen und einfach hier über unser Online-Formular in diesen Tarif wechseln. Bitte halten Sie hierfür die Zählernummer Ihres Haushaltsstromzählers bereit.

      Sie haben einen getrennten, unterbrechbaren Stromzähler?

      Wenn der getrennte Zähler für die Ladestation Ihres Autos unterbrechbar ist, sodass Ihr Netzbetreiber die Stromlieferung in Zeiten hoher Netzbelastung unterbrechen kann, steht Ihnen unser besonders günstiger Tarif Autostrom Solo zur Verfügung. Nutzen Sie zum Abschluss dieses Tarifs bitte unseren Online-Rechner.

    • Der Wechsel ist für Sie mit keinerlei Kosten verbunden

      Der Wechsel kostet nichts, weder beim alten Versorger noch bei den EWS.

       

    • Keine Unterbrechung der Stromversorgung

      Die Stromversorgung wird auf keinen Fall unterbrochen, die unterbrechungsfreie Versorgung ist gesetzlich garantiert. Selbst in einem «vertragslosen» Zustand wäre der örtliche Grundversorger verpflichtet, Sie mit Strom zu versorgen.

      Keine technischen Arbeiten in Ihrem Haushalt

      Beim Wechsel sind keinerlei technische Arbeiten in Ihrem Haushalt nötig.

    • Kündigung zum Monatsende jederzeit möglich

      Das Vertragsangebot der EWS beinhaltet keinerlei Vertragsbindung oder Anfangslaufzeit. Der Stromversorgungsauftrag für Ihren Autostrom kann von beiden Seiten mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende schriftlich gekündigt werden.

    • Stornierung bis zu zwei Wochen nach Abschluss

      Nach Abschluss können Sie Ihren Vertrag innerhalb einer Frist von zwei Wochen bei den EWS stornieren lassen.

Machen Sie mit!

Alexander Sladek in einem Raum mit holzvertäfelten Wänden, im Hintergrund ein Fenster

Die Verkehrswende ist ein wichtiger Schritt hin zur notwendigen Klimaneutralität. Gehen wir diesen gemeinsam! Entscheiden Sie sich jetzt für EWS-Autostrom aus 100 % Erneuerbaren, denn mit Strom aus fossilen Energien bringt ein elektrischer Antrieb kein Plus für den Klimaschutz. Zudem unterstützen Sie mit dem «Sonnencent»-Förderanteil in unserem Autostromtarif über den Individualverkehr hinaus nachhaltige und gemeinschaftlich orientierte Mobilitätsprojekte. Wechseln Sie jetzt, setzen Sie ein persönliches Zeichen für eine klimaschonende Mobilität und unterstützen Sie die Kampagnenarbeit von «urgewald» gegen klimagefährdende Öl- und Gasprojekte!!

Sebastian Sladek, Vorstand der EWS